Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


anleitung:speedflow_controller_wireless

SpeedFlow Wireless Regler v2.1

Technische Daten

Laufzeit Dauerbetrieb ca. 84 Stunden mit 2x Duracel Industrial AAA
Überlebensdauer im Standby ca. 9 Monate
Stromverbrauch bei OFF Echte Stromtrennung. Kein Verbrauch
Stromverbrauch bei Standby ca. 200 µA
Stromverbrauch im Betrieb ca. 16 mA

Betriebsanleitung

Einstellung des zu nutzenden Kanals und verbinden mit dem Empfänger

Regler aus schalten. Am Carrera Empfänger den gewünschten Kanal wählen. Am Regler während des Einschaltens den Weichenknopf gedrückt halten. Empfänger quittiert die Programmierung mit dem “7-Segment Rundlauf”. Regler startklar.

Aktivierung des Konfigurationsmodus

Regler wurde schon mit Empfänger verbunden. Regler aus schalten. Regler Gas komplett durch gedrückt halten und Weichenknopf gedrückt halten und dann Regler einschalten. LED geht an. Nach loslassen vom Weichenknopf und des Triggers beginnt die Konfiguration.

Die Konfiguration erfolgt angelehnt an die SpeedFlow Box Programmierung

Die Auswahl des jeweils gewünschten Konfigurationswertes erfolgt durch kurzes Drücken der Weichentaste. Das Abspeichern des ausgewählten Wertes erfolgt durch das gedrückt halten der Weichentaste, bis ein schnelles Blinken der LED die Speicherung quittiert. danach wird durch Blinken die nächste Konfigurationsmöglichkeit angezeigt. Es stehen die folgenden Konfigurationsmöglichkeiten zur Verfügung.

Anzahl der Geschwindigkeitsstufen

  • 1 x Blinken – original Carrera 16 Fahrstufen
  • 3 x Blinken – Speedflow Regelung 30 Fahrstufen
  • 4 x Blinken – Speedflow Regelung 44 Fahrstufen

Auswahl: kurzes Drücken
Abspeichern: langes Drücken, bis LED schnell blinkt.

Launch Control aktiv oder abgeschalten

  • 1 x Blinken deaktiviert
  • 2 x Blinken Launch Control steht zur Verfügung

Auswahl: kurzes Drücken
Abspeichern: langes Drücken, bis LED schnell blinkt.

Leistungskurve auswählen

Hier kann die Übersetzung der Triggerstellung in die Leistungsstufe des Autos eingestellt werden. Die Anzahl der Blinksignale gibt an welche Kurve gewählt ist.

Auswahl: kurzes Drücken
Abspeichern: langes Drücken, bis LED schnell blinkt.

 |
  • 1 linear
  • 2 und 3 feinfühligere Dosierung im mittleren Geschwindigkeitsbereich möglich, kräftiger Antritt und starker Einfluss am Ende des Regelbereiches
  • 4 und 5 feinfühligere Dosierung im hohen Geschwindigkeitsbereich möglich und kräftiger Antritt schon bei wenig drücken
  • 6 und 7 feinfühligere Dosierung im niedrigen Geschwindigkeitsbereich möglich

Triggerposition auswählen, ab der das Auto los fährt

Man kann die aktuelle Position auch überprüfen. Steht der Trigger auf weniger Gas, als ab der das Auto aktuell los fahren würde ist die LED aus. Drückt man ihn weiter, als bis zum Startpunkt leuchtet die LED. Das Setzen der neuen Losfahr-Position erfolgt dürch Halten des Triggers in der gewünschten Position und langem Drücken der Weichentaste, bis die LED mit schnellem Blinken die Speicherung quittiert.

Triggerposition einstellen, ab der das Auto mit Vollgas fährt

Man wählt am besten eine Position kurz vor “ganz gedrückt”. Die Überprüfung der eingestellten Vollgas Position erfolgt identisch zur Überprüfung der Losfahr-Position. Ist der Trigger weniger gedrückt leuchtet die LED nicht, ist er weiter gedrückt ist sie an. Das Setzen der neuen Losfahr-Position erfolgt dürch Halten des Triggers in der gewünschten Position und langem Drücken der Weichentaste, bis die LED mit schnellem Blinken die Speicherung quittiert.

Programmierung abgeschlossen

Die Prgrammierung kann jederzeit durch das Ausschalten des Reglers vorzeitig beendet werden. Nur bereits quittierte Werte werden verändert.

Zurücksetzen auf Grundeinstellung

Regler ausschalten. Trigger und Weichenknopf beim Einschalten gedrückt halten und weiterhin beide für ca 10 Sekunden gedrückt halten. Der Regler quittiert das Rücksetzen nach ca 8 Sekunden mit einen gleichmäßigem Blinksignal. Jetzt kann der Regler ab- und wieder an- geschalten werden. Er wurde auf die Werkseinstellungen zurück gesetzt. Anschließend muss er wieder neu auf den gewünschten Empfänger angelernt werden.

Für die Konfiguration muss der Regler zuerst mit dem Empfänger verbunden werden und der Empfänger muss während der Konfiguration aktiv sein.

Beim Einschalten sagt die Anzahl der Blinksignale auf welchen Kanal er programmiert ist.

Ist der Regler aktiv blitzt in regelmäßigen Abständen die LED. Je leerer die Batterien werden um so öfter blinkt die LED. Sind Batterien im Einsatz sollte an bei 2-3 Blinksignalen pro Sekunde an das Austauschen der Batterien denken. Bei dem Einsatz von Akkus sollte das Aufladen bereits bei einem Blitz pro Sekunde in Betracht gezogen werden, da die Akkus sonst tief entladen werden können. Eine Abschaltung des Reglers erfolgt erst bei 1,8V.

Standby / Stromspar-Modus

Nach 5 Minuten ohne Nutzung geht der Regler in der Schlafmodus. Dies reduziert den Stromverbrauch auf ein achzigstel. Somit ist es nicht so schlimm, wenn man mal das Abschalten vergisst.

Wie finde ich heraus auf welchen Kanal meine Regler gerade programmiert ist?

Einfach beim Einschalten die langsamen Blinksignale zählen. Die Anzahl entspricht der Kanalnummer

Warum reagiert mein Regler erst nach 2-3 Sekunden nach dem Einschalten?

Der Regler zeigt nach dem Einschalten erst per Blinksignale seine Kanalnummer an. Erst danach ist er startbereit.

Wie wecke ich den Regler aus dem Schlafmodus (Stromspar Modus) wieder auf?

Um diese starke Reduktion des Stromverbrauchs zu ermöglichen, musste auf das Abfragen des Gashebels im Schlafmodus verzichtet werden. Dadurch weckt nur das Drücken der Weichentaste den Regler wieder auf.

Alternativ: aus- und wieder anschalten.


Technische Änderungen vorbehalten – Stand November 2015

Carrera ist ein eingetragenes Markenzeichen der Stadlbauer Marketing + Vertrieb GmbH in Puch/Salzburg Austria
frankenslot ist ein eingetragenes Markenzeichen der Slotcar-Factory Cadolzburg Germany

anleitung/speedflow_controller_wireless.txt · Zuletzt geändert: 2018/11/16 02:13 (Externe Bearbeitung)

Seiten-Werkzeuge